Angebote zu "Salbe" (47 Treffer)

maVena® B12 Salbe 100 ml Salbe
Angebot
21,72 € *
ggf. zzgl. Versand

mavena B12 SALBE Zur äußerlichen Behandlung von sehr trockenen, schuppenden Hautveränderungen. Speziell auch bei Psoriasis. Entzündungshemmend, juckreizstillend und regenerierend In Deutschland leiden etwa 2% der Bevölkerung unter Psoriasis (Schuppenflechte): 80% der Betroffenen maßgeblich unter schubweise auftretenden Hautsymptomen. Die stark juckenden und schuppigen Hautareale treten bevorzugt an Kopf, Ellbogen, Knie und Rücken auf. Ebenfalls häufig betroffen sind Hände und Füße. Eine gestörte Zellteilung führt dazu, dass schneller neue Hautzellen gebildet, als tote abgestoßen werden. So entstehen scharf abgegrenzte, erhabene, rote Areale, sogenannte Plaques. Auslöser wie Stress, Infektionen, hormonelle Umstellungen, aber vor allem auch Hautreizungen und Hautschäden, führen zu immer neuen, sich vergrößernden Plaques. Ziel der Maßnahmen ist es, die Zellteilung zu normalisieren und den Juckreiz zu unterdrücken. Bei einer sorgfältigen Basisbehandlung der sehr trockenen Haut mit mavena B12 Salbe wird die Haut befeuchtet und reißt weniger schnell ein. Entzündungen werden gehemmt, weitere verhindert und die Hautregeneration gefördert. Mit mavena B12 Salbe werden die Beschwerden leichter bis mittelschwerer Psoriasis deutlich reduziert und die Haut effektiv und nachhaltig beruhigt. Patentierte B12-Transport-Technologie: Als Funktionsstoff ist Cyanocobalamin (Vitamin B12) enthalten. Cyanocobalamin gelangt über die innovative Transport-Technologie direkt in die obersten Hautschichten und kann durch physikalische Bindung von Stickoxiden deren entzündungsfördernde Wirkung blockieren und die Hautrötung reduzieren. In Verbindung mit mehrfach ungesättigten Omega-3 Fettsäuren und natürlichen Feuchthaltefaktoren wie Urea wird die Barrierefunktion der Haut gestärkt. Folglich werden Hautrötung und Juckreiz gelindert und die gesteigerte Neubildung von Hautzellen, und somit die Schuppenbildung, verringert. Enthält 29% Lipide und 2% Urea. mavena - dermatologisches Behandlungskonzept • Mit Vitamin B12, natürlichen Feuchthaltefaktoren, hochwertigen pflanzlichen Ölen • Entzündungshemmend, juckreizstillend, regeneriert die natürliche Hautbarriere • Klinisch erwiesen wirksam2 • Frei von Duft- und Farbstoffen Anwendung : Je nach Bedarf ein oder mehrmals täglich auf die betroffenen Hautstellen auftragen und leicht einmassieren. Bei Säuglingen unter 4 Wochen nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt, da hierzu keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen. Entsteht der Eindruck, dass das Medizinprodukt zu schwach oder zu stark wirkt, sollte der behandelnde Arzt oder Apotheker konsultiert werden. Auslöser meiden: Betroffene können selbst die Schwere und die Häufigkeit der Psoriasisschübe mit beeinflussen, indem sie darauf achten, zu vermeiden, was individuell die Beschwerden triggert oder verstärkt. Enorm wichtig: eine verbesserte Stresstoleranz, die Vermeidung von unnötigen Belastungen und von Hautreizungen. Auch eine antientzündliche Ernährung, der Abbau von Übergewicht und der Verzicht auf Alkohol und Rauchen hilft häufig. Für eine effektive Reduktion der Intensität, der Länge und der Häufigkeit von Psoriasisschüben ist zusätzlich eine sorgfältige und regelmäßige Hautpflege essentiell. mavena Medizinprodukte wurden speziell für die Bedürfnisse der Haut und zur Linderung der Symptome von Psoriasisplaque entwickelt. Keine Angst vor Sport: Von Psoriasis Betroffene kämpfen ihr Leben lang mit sehr trockener Haut. Diese ist dadurch verletzungsan- fälliger und durchlässiger für Erreger. Dennoch sollten Psoriatiker Sport treiben. Optimal sind Sportarten, die die Haut nicht reizen und verletzungsarm sind. Vor allem aber auch eine unmittelbare, milde Reinigung der Haut nach dem Sport, verhindert eine Verschlechterung des Hautbildes. Nach dem Training versorgt mavena B12 Salbe, mavena Hydroduschgel und mavena Lipolotion die Haut mit Feuchtigkeit und Lipiden, um die Haut geschmeidig zu machen und Juckreiz zu mindern. Mehr Wellness: Psoriasis ist nicht ansteckend. Trotzdem schrecken viele Menschen vor dem Anblick von Psoriasisplaque zurück. Das kann dazu führen, dass Menschen mit Psoriasis sich schämen und Dinge, die ihnen guttun, wie etwa ein Gang zum Frisör, zur medizinischen Fußpflege oder zur Physiotherapie nicht wagen. Diese psychische Belastung kann die Symptome noch weiter verstärken. mavena B12 Salbe kann helfen, die Hautbarriere der sehr trockenen, schuppig-roten Hautstellen zu stärken und sowohl die Entzündung als auch den Juckreiz deutlich zu reduzieren. Hautschuppen lösen sich besser ab und die übertriebene Zellproduktion in der Haut wird eingedämmt. Dazu ist mavena B12 Salbe kortisonfrei. Häufige Fragen & Antworten Kann die mavena B12 Salbe bei Psoriasis (Schuppenflechte) auch im Ohr angewendet werden? Die mavena B12 Salbe kann für die Behandlung des äußeren Gehörganges bei Schuppen und Plaques verwendet werden. Wichtig: den Gehörgang stets offen halten und sorgfältig säubern, damit sich weder Bakterien noch Pilze ausbreiten können. Können die mavena B12 Produkte auch auf dem Augenlid angewendet werden? Ja. Es muss aber darauf geachtet werden, dass die Produkte nicht in Kontakt mit den Schleimhäuten und dem Auge kommen. Sollte dennoch ein mavena B12 Produkt in das Auge gelangen, so muss das Auge mit lauwarmem Wasser sorgfältig gesäubert und gespült werden. Was sollte bei Psoriasis im Urlaub beachtet werden? Alle Verhaltensweisen, die im Alltag Linderung bringen, sollten auch im Urlaub genauso weitergeführt werden. Besonders wichtig: Ein ausreichend hoher Sonnenschutz, leichte Kleidung und die sorgfältige Pflege der Haut auch im Urlaub. Die mavena Medizinprodukte wurden speziell für die Haut von Menschen mit Psoriasis entwickelt und gehören auf jeden Fall mit ins Gepäck.

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
HEPARIN-RATIOPHARM 60.000 Salbe 100 g - Versand...
Beliebt
10,23 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 06968694 Anbieter: ratiopharm GmbH Packungsgr.: 100g Produktname: Heparin-ratiopharm 60000 Darreichungsform: Salbe Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Sport- und Unfallverletzungen, wie: - Verstauchungen und Zerrungen - Prellungen - Quetschungen - Blutergüsse - Schmerzhafte Schwellungen nach Verletzungen - Entzündung oberflächlicher Venen Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit offenen Hautstellen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 1-2 Wochen. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Anwendung vergessen? Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff hat blutverdünnende, gerinnungshemmende Eigenschaften und unterstützt den Abbau von Blutgerinnseln. Auch weitere Stoffwechselprodukte, die bei stumpfen Verletzungen zum Beispiel ins Muskelgewebe ausgetreten sind, werden schneller abtransportiert. Dadurch werden Schwellungen abgebaut, Blutergüsse schneller beseitigt und Entzündungen gemildert. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Offene Wunden Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Heparin! - Vorsicht bei Allergie gegen Schweineeiweiß! - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! - Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)! - Vorsicht bei Allergie gegen Paraffin!

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
ILON Protect Salbe 200 ml
Aktuell
20,08 € *
ggf. zzgl. Versand

ILON Protect Salbe 200ml Zur Pflege und zum Schutz vor reibungs­bedingten Sitz- und Druckbeschwerden - im Sportbereich: bei Sportarten, bei denen es durch längere Beanspruchung zu Reibung und Druck an bestimmten Hautstellen - im Pflegebereich: bei lang- oder kurzfristig pflegebedürftigen Personen deren Haut durch zu langes Liegen oder Sitzen übermäßig stark beansprucht wird bzw. auf einen Rollstuhl angewiesen sind - im beruflichen Umfeld: Personen, deren berufliche Tätigkeit häufiges lang­andauerndes Sitzen oder Stehen erfordert Pflegt und schützt die Haut vor reibungsbedingten Sitz- und Druckbeschwerden. ilon Protect-Salbe bringt Hautschutz auf den Punkt, weil sie vorbeugend genau da lang anhaltend schützt und pflegt, wo Druck und Reibung die Haut belasten. Um besonderen Hautbeanspruchungen im Sport, Alltag oder Pflegebereich gerecht zu werden, haben unsere Experten diese neue Spezialsalbe – beruhend auf dem Schutz- und Pflegeprinzip – entwickelt und getestet. Wir sind überzeugt, Ihnen mit der neuen ilon Protect-Salbe eine medizinische Hautpflege an die Hand zu geben, die Ihre Haut in aufreibenden Situationen vorbeugend schützen und pflegen kann. Zu diesem Zweck wird die Salbe mit dem enthaltenen Schutz- und Pflegefilm vor der Belastung auf die Haut aufgetragen Inhaltstoffe: Petrrolatum, Cera Alba, Isopropyl Palmitate, Olea Europaea Fruit Oil, Larix Decidua Leaf Cell Extract, Eucalyptus Globulus Leaf Oil, Polysorbate 20, Rosmarinus Officinalis Flower Oil, Thymus Vulgaris Herb Oil, Tocopherol, Hyrdogenated Palm Glycerides Citare, Helianthus Annuus Seed Oil, Cl 75841, Linalool, Limonene. Anwendungsempfehlung: ilon Protect-Salbe sollte vor einer Beanspruchung durch Sport, Arbeit, Reise oder krankheitsbedingtem Liegen oder Sitzen an den strapazierten Hautbereichen aufgetragen werden. So können Sitz- und Druckbeschwerden, sowie Wundscheuern im Vorfeld oftmals vermieden oder stark vermindert werden. Wirkstoffe: Larix decidua leaf cell extract, Vaselin, gelbes, Wachs, gebleichtes, Oliven-Öl, nativ, Lärchenspitzen-Extrakt, Eucalyptusöl, Rosmarinöl, Thymianöl

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
HEPARIN-RATIOPHARM 30.000 Salbe 150 g - Versand...
Top-Produkt
9,02 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 07292721 Anbieter: ratiopharm GmbH Packungsgr.: 150g Produktname: Heparin-ratiopharm 30000 Darreichungsform: Salbe Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Sport- und Unfallverletzungen, wie: - Verstauchungen und Zerrungen - Prellungen - Quetschungen - Blutergüsse - Schmerzhafte Schwellungen nach Verletzungen Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit offenen Hautstellen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 1-2 Wochen. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Anwendung vergessen? Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff hat blutverdünnende, gerinnungshemmende Eigenschaften und unterstützt den Abbau von Blutgerinnseln. Auch weitere Stoffwechselprodukte, die bei stumpfen Verletzungen zum Beispiel ins Muskelgewebe ausgetreten sind, werden schneller abtransportiert. Dadurch werden Schwellungen abgebaut, Blutergüsse schneller beseitigt und Entzündungen gemildert. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Offene Wunden Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Heparin! - Vorsicht bei Allergie gegen Schweineeiweiß! - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! - Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)! - Vorsicht bei Allergie gegen Paraffin!

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
ILON Protect Salbe 100 ml - Versandkostenfrei a...
Empfehlung
14,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

ILON Protect Salbe 100ml Zur Pflege und zum Schutz vor reibungs­bedingten Sitz- und Druckbeschwerden - im Sportbereich: bei Sportarten, bei denen es durch längere Beanspruchung zu Reibung und Druck an bestimmten Hautstellen - im Pflegebereich: bei lang- oder kurzfristig pflegebedürftigen Personen deren Haut durch zu langes Liegen oder Sitzen übermäßig stark beansprucht wird bzw. auf einen Rollstuhl angewiesen sind - im beruflichen Umfeld: Personen, deren berufliche Tätigkeit häufiges lang­andauerndes Sitzen oder Stehen erfordert Pflegt und schützt die Haut vor reibungsbedingten Sitz- und Druckbeschwerden. ilon Protect-Salbe bringt Hautschutz auf den Punkt, weil sie vorbeugend genau da lang anhaltend schützt und pflegt, wo Druck und Reibung die Haut belasten. Um besonderen Hautbeanspruchungen im Sport, Alltag oder Pflegebereich gerecht zu werden, haben unsere Experten diese neue Spezialsalbe – beruhend auf dem Schutz- und Pflegeprinzip – entwickelt und getestet. Wir sind überzeugt, Ihnen mit der neuen ilon Protect-Salbe eine medizinische Hautpflege an die Hand zu geben, die Ihre Haut in aufreibenden Situationen vorbeugend schützen und pflegen kann. Zu diesem Zweck wird die Salbe mit dem enthaltenen Schutz- und Pflegefilm vor der Belastung auf die Haut aufgetragen Inhaltstoffe: Petrrolatum, Cera Alba, Isopropyl Palmitate, Olea Europaea Fruit Oil, Larix Decidua Leaf Cell Extract, Eucalyptus Globulus Leaf Oil, Polysorbate 20, Rosmarinus Officinalis Flower Oil, Thymus Vulgaris Herb Oil, Tocopherol, Hyrdogenated Palm Glycerides Citare, Helianthus Annuus Seed Oil, Cl 75841, Linalool, Limonene. Anwendungsempfehlung: ilon Protect-Salbe sollte vor einer Beanspruchung durch Sport, Arbeit, Reise oder krankheitsbedingtem Liegen oder Sitzen an den strapazierten Hautbereichen aufgetragen werden. So können Sitz- und Druckbeschwerden, sowie Wundscheuern im Vorfeld oftmals vermieden oder stark vermindert werden. Wirkstoffe: Larix decidua leaf cell extract, Vaselin, gelbes, Wachs, gebleichtes, Oliven-Öl, nativ, Lärchenspitzen-Extrakt, Eucalyptusöl, Rosmarinöl, Thymianöl

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
HEPARIN AL Salbe 50.000 40 g - Versandkostenfre...
Empfehlung
6,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Heparin AL Salbe 50000 Details: PZN: 04668344 Anbieter: ALIUD Pharma GmbH Packungsgr.: 40g Produktname: Heparin AL Salbe 50000 Darreichungsform: Salbe Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Sport- und Unfallverletzungen, wie: - Verstauchungen und Zerrungen - Prellungen - Quetschungen - Blutergüsse - Schmerzhafte Schwellungen nach Verletzungen Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit offenen Hautstellen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 10 Tage. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Anwendung vergessen? Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff hat blutverdünnende, gerinnungshemmende Eigenschaften und unterstützt den Abbau von Blutgerinnseln. Auch weitere Stoffwechselprodukte, die bei stumpfen Verletzungen zum Beispiel ins Muskelgewebe ausgetreten sind, werden schneller abtransportiert. Dadurch werden Schwellungen abgebaut, Blutergüsse schneller beseitigt und Entzündungen gemildert. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Thrombozytopenie (Verminderte Anzahl an Blutplättchen) - Offene Wunden Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Heparin! - Vorsicht bei Allergie gegen Schweineeiweiß! - Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen Komplexbildner (z.B. EDTA und Triethylentetramin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
HEPARIN AL Salbe 30.000 40 g - Versandkostenfre...
Beliebt
3,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Heparin AL Salbe 30000 Details: PZN: 04668321 Anbieter: ALIUD Pharma GmbH Packungsgr.: 40g Produktname: Heparin AL Salbe 30000 Darreichungsform: Salbe Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Sport- und Unfallverletzungen, wie: - Verstauchungen und Zerrungen - Prellungen - Quetschungen - Blutergüsse - Schmerzhafte Schwellungen nach Verletzungen Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit offenen Hautstellen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 10 Tage. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Anwendung vergessen? Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff hat blutverdünnende, gerinnungshemmende Eigenschaften und unterstützt den Abbau von Blutgerinnseln. Auch weitere Stoffwechselprodukte, die bei stumpfen Verletzungen zum Beispiel ins Muskelgewebe ausgetreten sind, werden schneller abtransportiert. Dadurch werden Schwellungen abgebaut, Blutergüsse schneller beseitigt und Entzündungen gemildert. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Thrombozytopenie (Verminderte Anzahl an Blutplättchen) - Offene Wunden Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Heparin! - Vorsicht bei Allergie gegen Schweineeiweiß! - Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen Komplexbildner (z.B. EDTA und Triethylentetramin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
HEPARIN AL Salbe 50.000 100 g - Versandkostenfr...
Beliebt
13,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Heparin AL Salbe 50000 Details: PZN: 04668350 Anbieter: ALIUD Pharma GmbH Packungsgr.: 100g Produktname: Heparin AL Salbe 50000 Darreichungsform: Salbe Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Sport- und Unfallverletzungen, wie: - Verstauchungen und Zerrungen - Prellungen - Quetschungen - Blutergüsse - Schmerzhafte Schwellungen nach Verletzungen Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit offenen Hautstellen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 10 Tage. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Anwendung vergessen? Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff hat blutverdünnende, gerinnungshemmende Eigenschaften und unterstützt den Abbau von Blutgerinnseln. Auch weitere Stoffwechselprodukte, die bei stumpfen Verletzungen zum Beispiel ins Muskelgewebe ausgetreten sind, werden schneller abtransportiert. Dadurch werden Schwellungen abgebaut, Blutergüsse schneller beseitigt und Entzündungen gemildert. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Thrombozytopenie (Verminderte Anzahl an Blutplättchen) - Offene Wunden Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Heparin! - Vorsicht bei Allergie gegen Schweineeiweiß! - Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen Komplexbildner (z.B. EDTA und Triethylentetramin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
THROMBAREDUCT Sandoz 30.000 I.E. Salbe 100 g - ...
Beliebt
10,08 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 00852915 Anbieter: Sandoz Pharmaceuticals GmbH Packungsgr.: 100g Produktname: Thrombareduct Sandoz 30000 I.E./100g Darreichungsform: Salbe Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Sport- und Unfallverletzungen, wie: - Verstauchungen und Zerrungen - Prellungen - Quetschungen - Blutergüsse - Schmerzhafte Schwellungen nach Verletzungen Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit offenen Hautstellen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 10 Tage. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Anwendung vergessen? Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff hat blutverdünnende, gerinnungshemmende Eigenschaften und unterstützt den Abbau von Blutgerinnseln. Auch weitere Stoffwechselprodukte, die bei stumpfen Verletzungen zum Beispiel ins Muskelgewebe ausgetreten sind, werden schneller abtransportiert. Dadurch werden Schwellungen abgebaut, Blutergüsse schneller beseitigt und Entzündungen gemildert. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Offene Wunden Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Heparin! - Vorsicht bei Allergie gegen Schweineeiweiß! - Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen Komplexbildner (z.B. EDTA und Triethylentetramin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
THROMBAREDUCT Sandoz 60.000 I.E. Salbe 100 g - ...
Top-Produkt
14,98 € *
zzgl. 2,50 € Versand

Details: PZN: 00855687 Anbieter: Sandoz Pharmaceuticals GmbH Packungsgr.: 100g Produktname: Thrombareduct Sandoz 60000 I.E./100g Darreichungsform: Salbe Rezeptpflichtig: Nein Apothekenpflichtig: Ja Anwendungsgebiete: - Sport- und Unfallverletzungen, wie: - Verstauchungen und Zerrungen - Prellungen - Quetschungen - Blutergüsse - Schmerzhafte Schwellungen nach Verletzungen - Entzündung oberflächlicher Venen Anwendungshinweise: Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden. Art der Anwendung? Tragen Sie das Arzneimittel auf die betroffene(n) Hautstelle(n) auf. Waschen Sie nach der Anwendung gründlich die Hände. Vermeiden Sie den versehentlichen Kontakt mit offenen Hautstellen. Dauer der Anwendung? Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Allgemeine Behandlungsdauer: 10 Tage, bei Entzündung oberflächlicher Venen 1-2 Wochen. Überdosierung? Wird das Arzneimittel wie beschrieben angewendet, sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Bei versehentlichem Verschlucken größerer Mengen wenden Sie sich umgehend an einen Arzt. Anwendung vergessen? Setzen Sie die Anwendung zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort. Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen. Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden. Wirkungsweise: Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels? Der Wirkstoff hat blutverdünnende, gerinnungshemmende Eigenschaften und unterstützt den Abbau von Blutgerinnseln. Auch weitere Stoffwechselprodukte, die bei stumpfen Verletzungen zum Beispiel ins Muskelgewebe ausgetreten sind, werden schneller abtransportiert. Dadurch werden Schwellungen abgebaut, Blutergüsse schneller beseitigt und Entzündungen gemildert. Gegenanzeigen: Was spricht gegen eine Anwendung? - Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe - Offene Wunden Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit? - Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt. - Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf. Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt. Nebenwirkungen: Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten? Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind. Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten. Wichtige Hinweise: Was sollten Sie beachten? - Vorsicht bei Allergie gegen Heparin! - Vorsicht bei Allergie gegen Schweineeiweiß! - Vorsicht bei Allergie gegen Emulgatoren (z.B. Cetylstearylalkohol)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)! - Vorsicht bei Allergie gegen Gewürze, ätherische Öle und Terpentinöl! - Vorsicht bei Allergie gegen Komplexbildner (z.B. EDTA und Triethylentetramin)! - Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (E-Nummer E 477)! - Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)! - Vorsicht bei Allergie gegen Ascorbinsäure (Vitamin C)!

Anbieter: Bodfeld Apotheke
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot